Warum Sie Ihrem Vertrieb die Software geben sollten, die ihn glücklich macht

Haben Sie schon mal etwas von jemandem gekauft, der sich für seine Arbeit nicht begeistern konnte? Der keine Freude am Verkaufen hatte? Vermutlich nicht. Üblicherweise sortieren wir diese miesepetrigen Verkäufer – und damit deren Produkt – gleich aus.

Doch woran liegt es, dass einige Verkäufer begeistert sind und andere nicht? Klar, jeder ist verschieden und nicht jeder ist ein geborener Sonnenschein ... Aber: Verkaufen ist ein Gefühl. Wenn ich jeden Tag Lust habe auf meine Arbeit, dann kann ich diese Freude mit anderen teilen. Das Produkt wird dann fast nebensächlich. Verkaufen ist ein Gefühl. Verkäufer sein ist ein Gefühl. Verkäufer sein heißt andere zu begeistern.

Was hat das mit Software zu tun? Ganz viel und ich möchte Sie vor einem Fehler bewahren, den ich nahezu täglich erlebe. Als Vertriebsmitarbeiter der encoway GmbH verkaufe ich Software für Verkäufer. Unsere Software erstellt werbliche Angebote. Unsere Software sorgt für einen einheitlichen Auftritt nach außen. Unsere Software macht Vertriebsprozesse schnell. Alles Dinge, die Verkäufern helfen zu begeistern.

Was glauben Sie, wie viele Verkäufer involviert sind, wenn es um die Auswahl einer neuen Vertriebs-Software geht? Richtig: in der Regel keiner! Diese Entscheidungen werden in der IT, im Produktmanagement oder gar im Controlling getroffen.

Sicherlich haben alle Abteilungen massives Interesse daran bei der Softwareauswahl eines Vertriebstools mitzureden. Schlussendlich sollte aber Ihr Vertrieb derjenige sein, der entscheidet, ob er die neue Software gut findet und damit jeden Tag begeistert zu seinen Kunden fährt.

Umsatz kommt durch Verkaufen, Verkaufen heißt Begeistern und Begeisterung ist ein Gefühl. Setzen Sie Ihrem Vertrieb keine Software vor und erklären ihm, warum diese gut ist.