e-Day 2020: Impulse für CPQ und Variantenmanagement

Spannender Mix aus Best Practices, Workshops und Erfahrungsaustausch auf dem encoway e-Day bei unserem Kunden Hager Group.

18. Februar 2020

Unter dem Motto „Fit für den Aufschwung“ trafen sich beim encoway e-Day 2020 am 12. Februar rund 80 Geschäftsführer, Entscheider und Anwender aus Vertrieb, Produktmanagement und IT. In Blieskastel, am Hauptsitz unseres Kunden Hager Group, erwartete die Teilnehmenden ein ausgewogener Mix aus Fachvorträgen, Workshops und Zeit zum Netzwerken.

Gäste und Referenten nutzen den Tag zum intensiven Austausch untereinander und zu Fachgesprächen mit den Experten für CPQ und Variantenmanagement von encoway. Besonders der Hager-Demostand, an dem das Konfigurationsteam die Raffinessen ihres 3D-Konfigurators zeigten, war in den Pausen ein großer Besuchermagnet. Ausgiebige Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch boten außerdem die Werksführung durch die Produktion von Hager sowie ein Get together mit Abendessen zu dem encoway bereits am Vortag einlud.

Eindrücke vom e-Day 2020:

Praxistipps von Experten und Anwendern

Klaas Nebuhr, Mitglied der Geschäftsführung bei encoway, führte durch die Konferenz und gab zwischen den einzelnen Sessions immer wieder Impulse zu Customer Experience, visueller Konfiguration, Produktdatenmanagement, Prozesskosten und Automatisierung. Als Gastgeber eröffnete Michael Burkhardt, Leiter Marktmanagement bei der Hager Vertriebsgesellschaft die Konferenz. Sein Best Practice-Vortrag „Konfiguration und 3D-Visualisierung: Der strategische Beitrag zur digitalen Customer Journey der Hager Group“ bot nicht nur einen guten Einblick in die heutige visuelle Konfigurationsplattform, sondern auch einen Ausblick auf zukünftige Anwendungsszenarien des Spezialisten für Lösungen im Bereich der Elektroinstallation.

Norbert Sasse, Director Product Management bei Bosch Rexroth zeigte, welche neuen Wege das Unternehmen gemeinsam mit encoway gegangen ist, um mit der skalierbaren Automatisierungsplattform ctrlX AUTOMATION einzelne Komponenten und komplette Automatisierungslösungen ohne Produktkenntnisse zu konfigurieren. Auf sehr unterhaltsame Art und Weise beschäftigte sich Christian Bredlow, Geschäftsführer der Digital Mindset GmbH, mit der Frage, was wirklich hinter Buzzwords wie #agil & Co. steckt und welches die sieben wichtigsten Erfolgsfaktoren der Digitalisierung sind. Wie wichtig ein schlankes und gleichzeitig effektives Datenmanagement als Basis für wirtschaftliche digitale Prozesse ist, erläuterte Dr. Thorsten Krebs, Head of Consulting bei encoway, anhand beeindruckender Zahlen und Fakten aus einem Praxisbeispiel der Lenze SE.  

Eintauchen in Spezialthemen

Expertenworkshops ermöglichten es, tiefer in spezielle Themen einzutauchen. Im Workshop „Ein System mit vielen Möglichkeiten“ erlebten die Besucher beispielsweise live, wie in einem Hager-3D-Konfigurator ein neues Produkt entsteht und welche Schritte hierzu in encoway CPQ notwendig sind. Weitere Sessions zu „Digitalisierung in der Krise“, „Die Rolle von CPQ im Gesamtprozess“, „encoway CPQ: Von der Produktstruktur auf Knopfdruck in Ihre Vertriebskanäle“ oder „Der Nutzen von Konfiguration für ABB und seine Kunden“, gaben Raum für interessante Diskussionen und Erkenntnisse. Aber auch das Thema KI kam beim e-Day natürlich nicht zu kurz. Roland Becker, CEO der JUST ADD AI GmbH zeigte u. a. beeindruckende Praxisbeispiele von Unternehmen, die bereits KI in ihrer täglichen Arbeit nutzen.

Wir freuen uns über den gelungenen e-Day und bedanken uns bei allen Teilnehmern und Referenten für den offenen Austausch und das positive Feedback sowie bei unserem Gastgeber, der Hager Group, für das angenehme Ambiente und die tolle Unterstützung.